Weitere ERP Systeme mit openTRANS und BMEcat

Wir unterstützen weitere ERP Systeme über die genormten Schnittstellen openTRANS 1.0 (Bestellungen) und BMEcat (Artikel).

Sollte Ihre Warenwirtschaft nicht in unserem Portfolio aufgelistet sein, besteht die Möglichkeit über die erweiterte Schnittstellenfunktionen den Artikelimport und die Bestellausgabe per XML Daten zu steuern.

Download mit Beispiel Dateien und weitere Infos:
Download Bestellungen per openTRANS und Artikel per BMEcat

Konfiguration von sync4 – Opentrans offene Schnittstelle

Wählen Sie als erstes im Mandantenassistent die Warenwirtschaft Opentrans offene Schnittstelle.

Konfiguration öffnen

opentrans 1

Konfigurieren Sie nun die entsprechenden Pfade für Bilder-, Artikelimport und Bestellexport.
Achten Sie darauf, dass diese Pfade per UNC gesetzt werden, auf Ihren Server zeigen und für „jeden User“ Schreib- und Leserechte besitzen müssen.

opentrans 2

Die Vorgehensweise wird wie folgt beschrieben.

Artikelimport: Generieren Sie in Ihrer Warenwirtschaft einen Artikelexport per XML Datei in einem freigegebenen Serverordner mit Vollzugriff. Dieser Export muss nach obiger Download Vorlage erstellt werden. Die Arikel Importdateien können Sie jederzeit durch Ihre Warenwirtschaft überschreiben lassen. Sync4 greift auf alle Dateien im Importordner zu und stellt diese unter Wawi Artikel zur weiteren Bearbeitung bereit.

Gewicht: In Ihrer XML Datei müssen Sie unter den „Article_Features“ ein neues Feature für das Gewicht anlegen. Hier können Sie dann über die XML das Gewicht für einen Artikel anpassen.

Sprache: Im verschiedene Sprachen zu importieren, müssen Sie einfach für jede Sprache eine XML Datei in den Artikelimportordner legen. Entsprechende Beispieldateien finden Sie unserer Vorlage. In sync4 muss dann noch in der Konfiguration die Sprache verknüpft werden.

Bilderimport: Bilder müssen im Importpfad im Unterordner „IMAGE“  liegen. Dann können die Bilder, welche in der XML hinterlegt sind auch importiert werden. Der Bilderpfad muss ein Ordner sein, in welchem sync4 Daten zwischen speichern kann. Achten Sie darauf, dass dieser Ordner entsprechende Schreibrechte hat und von jedem Arbeitsplatz aus erreichbar ist.

Bestellexport: Durch sync4 abgeholte Shopbestellungen können wie beschrieben bearbeitet werden. Durch markieren von einer oder mehreren Bestellungen wird eine entsprechende XML Datei erzeugt und in den Exportordner kopiert. Beachten Sie, dass je nach Anzahl der Markierungen eine oder mehrere Bestellungen in eine XML geschrieben werden. Durch Programmierung oder den openTRANS Import Ihrer Warenwirtschaft können die durch sync4 vorbereiteten Bestellungen eingelesen werden. Ihre Warenwirtschaft muss so eingestellt oder programmiert sein, dass bereits importiere Bestellung im Exportordner gelöscht oder in einen Sicherungsordner verschoben werden. Dies Aufgabe übernimmt ausschließlich Ihre Warenwirtschaft. Sollten Bestellungen im Exportordner verweilen, werden die bei einem nächsten Bestellimport Ihrer Warenwirtschaft wieder eingelesen. Weitere Informationen zum Aufbau der openTRANS XML finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/OpenTRANS.

Dienst: In unseren großen sync4 Paketen können Sie den automatischen Dienst mit erwerben. Mit diesem Dienst können Sie den Artikelimport und Bestellexport über eine Zeitsteuerung automatisieren. Hier ist darauf zu achten, das jegliche Bestellung als einzelne XML im Exportordner abgelegt wird. Auch hier ist es dann die Aufgabe der Warenwirtschaft oder eines entsprechenden Dienstes auf bereits abgearbeitete Bestelldateien zu reagieren um diese zu verschieben oder zu löschen.

Verpackungseinheiten: Bei den Verpackungseinheiten sind folgende Codes zu beachten. Wenn nichts eingetragen wird, ist „Stück“ der Standard.
Code -> VPE
MGM -> mg, GRM -> g, KGM -> kg, TNE -> t , MLT -> ml, LTR -> l, DAY -> Tag, WEE -> Woche, MON -> Monat, ANN -> Jahr, MMT -> mm, CMT -> cm, MTR -> m

Zahlungs- und Versandarten: Versandarten können mit openTRANS nicht übergeben werden. Für die Zahlungsarten werden IDs übergeben. Welche IDs (Konvention 4279 der UN/ECE) es gibt, kann man hier nachsehen.

Kreditkarte : 56 => Fallback auf Cash da Kreditkarte nicht vorhanden
Bankeinzug : 54 => Bank transfer sein
Barzahlung : 56 => Cash
Nachnahme : 52 => Cash On Delivery (COD)
Rechnung : 10 => Instant (Payment is due on receipt of invoice.)
Vorkasse : 25 => Available by acceptance (Payment on acceptance.)

In sync4 sind Standardwerte schon vordefiniert und können in der Konfiguration zu Zahlungsarten aus dem Shop zugewiesen werden.